Blog hinzufügen

Zurück

spicy-art.works

Ich heiße Andrea Dublaski. 2016 ging für mich ein Lebenstraum in Erfüllung, als ich an einem jamaikanischen Strand das Foto- und Kunstlabel "Spicy Artworks" erfand - meine langersehnte, eigene Mischung aus Fotografie, Freiheit und Kunst. Mein Mann Matthias unterstützt mich dabei seither mit Rat und Tat. Eigentlich hatte ich ja ganz früher mal was ganz Anderes gelernt und danach viele, viele Jahre unterschiedliche Berufe ausgeübt. Es ist wohl die unbändige visuelle Kraft von Bildern gewesen, die mich beflügelt und antreibt. Die Geschichten davor und dahinter. Ich mache Fotos, Filme und Videos, die besondere, traurige, schöne, glückliche, bedenkenswerte, erinnerungswürdige Geschehnisse, Situationen, Hintergründe zeigen.

Seit 2018 ist mein "SpicysBlog" hinzugekommen. Als neuer, eigenständig-integrativer Bestandteil der Webseite von Spicy Artworks. Matthias und ich machten gemeinsam schnell die Erfahrung, dass wir rund um die Fotos auf Wunsch jedes Mal viel berichten und von den "Geschichten hinter den Bildern" erzählen mussten.

So entstand die Idee, zusätzlich einen eigenen Blog aufzubauen. Und nicht zu vergessen ist, dass aktuell der Bedarf daran trotz bereits vorhandener vieler Reiseblogangebote immer weiter wächst im Sinne von "Weg vom typischen Reiseführer oder einer Reisebüroberatung". Vom Ergebnis her ist es dann nicht ein klassischer Reiseblog geworden, sondern aufgrund des Umfangs der Bilder eher ein Travel- und Fotografieblog. Dieser Blog bietet vier verschiedene Themenbereiche an: Fotoreportagen, Persönliche Geschichten, Menschen dieser Welt und eben Reisen rund um den Globus.

Wichtig ist mir ein locker-luftiger, unterhaltsamer und gut lesbarer Schreibstil im Blog, kein Reiseführerstandardwording. Er sollte, wenn überhaupt, nur wenig politische Wertungen oder Meiningsäußerungen beinhalten. Dafür aber jede Menge an Informationen, die man auf anderen Wegen oder Medien nicht so leicht bekommt. Es sollten die Themen Aktualität und Authentizität im Mittelpunkt stehen. Plus Tipps und Anregungen, gerne auch mit persönlichen (Be)wertungen und Einschätzungen. die sind ja dann meistens Gold wert und ansonsten so nicht zu erhalten. Und nicht zu vergessen: Viele spannende, interessante und textbegleitende Fotos mit "Qualität und Anspruch".

Und zu guter Letzt gehen wir seit etwa zwei Jahren auf Veranstaltungstour mit Multivisionsshows, einer unterhaltsamen, musikuntermalten Mixtur aus Fotos, Videoclips, Drohnenvideos und Timelapseaufnahmen. Live kommentiert von Matthias. Fun pur! Alles entwickelt sich eben weiter. Das ist einfach genial.

Ich bin auf meinen Reisen immer auf der Suche nach Abenteuern und Wegen, um von fremden Kulturen und Lebewesen zu lernen. Die Fotografie hilft mir, tiefer und dahinter zu schauen, meine Erlebnisse intensiver zu machen und dies alles den Menschen auf dieser Welt nahezu bringen.

Ich erzähle Fotogeschichten zum schmökern, geniessen und schauen

Ich versuche, im Schwerpunkt mehr außergewöhnliche, vielleicht auch nicht so überlaufene, eher noch unbekanntere Reiseziele und Orte anzubieten wie z.B. Grönland und Bolivien. Wichtig ist für mich, dass meine Blogbeiträge und -texte viele persönliche Erlebnisse von besonderen Begegnungen mit Menschen in besonderen Umgebungen, Landschaften und Ländern beinhalten. Ich denke, dies macht einen guten Reiseblog aus: Die Subjektivität, die Individualität und das Authentische. Ganz besondere Eindrücke und Gefühle. Nicht nur vom Schönem berichte ich, sondern auch von den Schattenseiten und negativen Aspekten der jeweiligen Locations und Reiseziele wie z.B. über das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit - ohne es aber zu übertreiben, denn es soll ja im Kern ein Reiseblog bleiben.

Ich möchte - vielleicht untypisch für eine Reisebloggerin - gerne anderen Menschen, die solche Reisen vielleicht nicht ohne Weiteres finanzieren oder jemals durchführen können oder diese noch nie realisiert haben, die Möglichkeit geben, ein wenig "mitzuerleben" bzw. teilhaben zu lassen an dem, was diese unsere Welt mit allen ihren Menschen, Kulturen, Landschaften so zu bieten hat. Mit Geschriebenem und natürlich mit ganz vielen aussagekräftigen Bildern und Videos (seien dies ganz normale Videoaufnahmen oder solche, die eine Drohne von weit oben gemacht hat oder auch Timelapse-Videos). SpicysBlog soll darüberhinaus auch Inspiration (nicht nur erklärend) sein, zum Nachdenken anregen und motivieren.

Worauf es beim Reisen rund um die Welt auch ankommt

  1. Sich vorher wirklich rundherum und ausführlich informieren und verschiedene Alternativen abwägen, bevor man etwas bucht.
  2. In "ärmeren" Ländern sich stets bescheiden anziehen und auftreten.
  3. Jedem Menschen - egal welcher Herkunft, Religion, Hautfarbe o.ä. - offen, ehrlich und freundlich begegnen
  4. Respekt gegenüber fremden oder andersartigen Kulturen, Bräuchen und Sichtweisen zeigen.
  5. Respekt gegenüber der Natur und den Tieren. Und nach einem Picknick oder während einer Wanderung seinen Müll wieder mitnehmen.
  6. Den eigenen Platz (das Hotelzimmer, den Campingplatz, die Fotolocation) sauber hinterlassen, damit sich auch der Nächste noch darüber freuen kann.
  7. Immer dort essen gehen, wo die Einheimischen futtern. Das ist die beste Referenz für Qualität und Preis.
Andrea und Matthias
spicy-art.works ist spezialisiert auf:
  • Landschaftsfotografie
  • Tierfotografie
  • Südamerika
  • Makrofotografie
  • USA
  • Personal Stories
  • Grönland
  • Photoreportagen
  • Menschenfotografie / Portraits
  • Multivisionsshows / LIve-Reportagen